Unsere Kinderbücher in der Gegend um Axum / Äthiopien.

Der Verein »Hawelti e.V.« aus Nürnberg war im Frühsommer diesen Jahren in– und um Axum unterwegs. Dabei wurden u.a. unsere Äthiopischen Kinderbücher an insagesamt sechs Schulen Verteilt. Danke an Marcel Heuer, der tolle Fotos mitgebracht hat – hier einige Eindrücke:

Zudem fanden unsere Bücher auch den Weg in die neue Stadtbibliothek von Axum – ein Danksschreiben der Bibilothek zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind:

»Dear Hawelti e.V. Association: Thank you so much for your contribution to our library. We have received the books you sent us and greatly appreciate them. Finding books written in the local language is very difficult for Ethiopians and these books will go a long way in helping us develop a culture of reading in Axum. Once again, we thank you for your generosity and wish you all the best in the future. Sincerely, Axumite Heritage Foundation Library.«

1.020 Exemplare unserer Kinderbücher in Tigray angekommen.

Eine große Schwierigkeit bei unserem Äthiopischen Kinderbuchprojekt sind immer wieder logistische Hürden: Versandkosten, Transportmöglichkeiten, Zoll usw. Nicht nur von Deutschland nach Äthiopien – sondern auch im Land selber. Daher haben wir uns sehr gefreut, dass uns – Dank Ahmedin Idris von Ethiopia Witten e.V. – Platz in einem Container zur Verfügung stand. So konnten wir auf einen Schlag 1.020 Kinderbücher nach Mekele im Norden Äthiopiens verschiffen. 420 der Bücher werden jetzt mit dem Nürnberger Verein Hawelti e.V. weiter nach Aksum (an der Grenze zu Eritrea) transportiert. Während der Hawelti e.V. die Bücher in der Gegend in- und um Aksum an Schulen verteilt, fanden unsere Bücher nun auch ihren festen Platz in den Schulbibliotheken der Partnerschulen von Ethiopia Witten e.V.. Insgesammt konnten wir übrigens seit 2017 bereits 1.621 Kinderbücher an Schulen, Bibliotheken und Kinderheime in ganz Äthiopien liefern. Dazu lieferten wir bislang 48 Bücher an Erstaufnahmestellen für geflohene in Deutschland. (Foto: Ahmedin Idris, Ethiopia Witten e.V. Container-Beladung in Witten, NRW, Dezember 2017)

 

Neue Projektpartner, Neue Visionen

Gemeinsam mit dem Verein „Hope for Ethiopia e.V.“ aus Jena unterstützen wir das Projekt „Books for Lalibela“. Zunächst wurden unsere Äthiopischen Kinderbücher in die Primary Koyita School in den Asheten Bergen geliefert – weitere Schulen in der Region sollen folgen. In den nächsten Jahren plant der Verein den Bau eines Charity Centers in Lalibela. Hier soll unter Anderem auch eine öffentliche, für jeden zugängliche, Bibliothek entstehen, die wir gemeinsam mit „Hope for Ethiopia“ ausstatten möchten.

Mit dem Hamburger Verein Edget Baandnet Children Center e.V.  eruieren wir gerade die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Der Verein arbeitet mit der in Awassa beheimateten, Äthiopischen N.G.O. „Center of Concern (CoC)“ zusammen. Betrieben werden Projekte für Strassenkinder, Vergabe von Stipendien für Mädchen oder der Bau sowie der Betrieb von Schulen. (Foto: Hope for Ethiopia e.V.  – Primary Koyita School, Lalibela)