Beiträge

„Hawelti e.V.“, Nürnberg

Negassty Abraha und Marcel Heuer vom Hawelti e.V. waren jetzt gerade im November wieder in- und um Aksum im Norden Äthiopiens unterwegs. Bereits im Frühjahr konnte der Verein in Tigray sechs Schulbibliotheken mit unseren Büchern ausstatten. Die Bücher fanden in der Abraham-Elementary-School, der Addi-Tsehafi-Full-Elementary-School, der Endayesus-Elementary-School, der Mai-Lelet-Primary-School, der Zeban-Welel-Elementary-School sowie in der Megabit-18-Elementary-School ein neues Zuhause. Nun konnten wir die Bibliotheken der Schulen mit unserm neuen Titel „Tief im Äthiopischen Dschungel“ bestücken und – wie im vergangenen Jahr – die i-Dötzchen aller Schulen mit Fitsame Teferra´s „Counitng Addis Ababa“ versorgen. Zudem hatten Negassty und Marcel die Gelegenheit, unsere neuen Buchtitel auch der Stadtbibliothek in Aksum zu übergeben.

Foto: © Hawelti e.V.

1.020 Exemplare unserer Kinderbücher in Tigray angekommen.

Eine große Schwierigkeit bei unserem Äthiopischen Kinderbuchprojekt sind immer wieder logistische Hürden: Versandkosten, Transportmöglichkeiten, Zoll usw. Nicht nur von Deutschland nach Äthiopien – sondern auch im Land selber. Daher haben wir uns sehr gefreut, dass uns – Dank Ahmedin Idris von Ethiopia Witten e.V. – Platz in einem Container zur Verfügung stand. So konnten wir auf einen Schlag 1.020 Kinderbücher nach Mekele im Norden Äthiopiens verschiffen. 420 der Bücher werden jetzt mit dem Nürnberger Verein Hawelti e.V. weiter nach Aksum (an der Grenze zu Eritrea) transportiert. Während der Hawelti e.V. die Bücher in der Gegend in- und um Aksum an Schulen verteilt, fanden unsere Bücher nun auch ihren festen Platz in den Schulbibliotheken der Partnerschulen von Ethiopia Witten e.V.. Insgesammt konnten wir übrigens seit 2017 bereits 1.621 Kinderbücher an Schulen, Bibliotheken und Kinderheime in ganz Äthiopien liefern. Dazu lieferten wir bislang 48 Bücher an Erstaufnahmestellen für geflohene in Deutschland. (Foto: Ahmedin Idris, Ethiopia Witten e.V. Container-Beladung in Witten, NRW, Dezember 2017)