Ausstellungen

3. November – 8. Dezember 2018
»Fairy Tales of Addis Ababa« Nahosenay Negussie & Sami Gebremariam

Vom 3. November bis 8. Dezember 2018 zeigen wir großartige Kunst von Nahosenay Negussie aus Addis Abeba und Sami Gebremariam aus Finnentrop im Sauerland. Arbeiten von Nahosenay Negussie, einem der Shooting-Stars der Äthiopischen Kunst-Szene, sind dabei erstmalig in Deutschland zu sehen.

»Fairy Tales of Addis Ababa« | 3. November – 8. Dezember 2018
Freitags & Samstags 17 – 20 Uhr

Musik, Film

Samstag, 8. Dezember 2018  |  17 Uhr

2. Ost-Afrikanischer Kurzfilmnachmittag

An unserem 2. Ost-Afrikanischen Kurzfilmtag zeigen wir Filme aus Äthiopien und Kenia von den Filmemachern/innen: Hiwot Admasu Getaneh, Hanna Tadesse Haile, Mantegaftod Sileshy Sioum, Gonzalo Guajardo sowie Günter & Thomas Berghaus.

Omutibo (Kenia 2018)
Gonzalo Guajardo. 23 Min. Farbe. Englisch.
Auf der Suche nach den letzten Luhaya-Gitarristen in Kenia.

I‘ve seen so much (Äthiopien 2017)
Gonzalo Guajardo. 5 Min. Farbe. Amharisch mit englischen Untertiteln.
Ein behinderter Schreiner in Addis Abeba meistert auf erstaunliche Weise sein Leben.

New Eyes (Äthiopien 2015)
Hiwot Admasu Getaneh. 12 Min. Farbe. Amharisch mit englischen Untertiteln.
Die 13-jährige Selam entdeckt ihre Sexualität.

Gerreta (Äthiopien 2015)
Mantegaftod Sileshy Sioum. 8 Min Farbe. Amharisch mit englischen Untertiteln.
Ein Vater in Äthiopien, der auf der Suche nach Nahrung für sein Kind ist, wird des Diebstahls bezichtigt.

How was my day (Äthiopien, 2016)
Hanna Tadesse Haile. 3.30 Min. Farbe. Amharisch mit englischen Untertiteln.
Über das alltägliche Leben einer modernen, jungen Frau in Äthiopien.

5 Note Soul (Deutschland, Äthiopien 2015)
Günter & Thomas Berghaus 24 Min, Farbe. Deutsch und Englisch.
Über das Äthiopisch-Deutsche Ethio-Soul Duo „Munit & Jörg“.

Eintritt frei, Spende willkommen.

Die Veranstaltung „Addis Chill Sounds feat. Sami Gebremariam“, geplant für den 10. November 2018, mussten wir leider aus ogranisatorischen Gründen absagen.

Lesung, Vortrag

Montag, 29. Oktober 2018  |  19 Uhr

stimmen afrikas: Abdulrazak Gurnah  (Tansania/ UK),
mit seinem Roman Schwarz auf Weiß
in Kooperation mit den stimmen afrikas

Schwarz auf Weiß erzählt von Daud, der im England der siebziger Jahre, ohne Aussicht auf Heimkehr, mittellos und ausgegrenzt, von Erinnerungen an Sansibar heimgesucht wird und Zuflucht im Reich der Phantasie sucht. Mit Selbstironie und schwarzem Humor hält er sich seelisch über Wasser. Bis er eines Tages Catherine begegnet, der Schwesternschülerin, mit der er zum ersten Mal die Chance sieht, in der Fremde Heimat zu finden, und gleichzeitig erkennt, dass er sich den Schrecken der Vergangenheit und der Gegenwart stellen muss. – Gurnahs Geschichte einer Liebe, getragen von der Hoffnung auf ein mögliches Miteinander aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ist ein Plädoyer für die Toleranz und eine Abrechnung mit dem alltäglichen Rassismus – ernst, doch ohne Bitterkeit, von hintersinnigem Humor und feiner Ironie.

Ulrich Noller moderiert Lesung und Gespräch, Azizé Flittner übersetzt, Stefko Hanushevsky liest ausgewählte Auszüge aus dem Roman vor.

Eine Veranstaltung von stimmen afrikas

Eintritt 8,-  Ermäßigt 5,-

.

Samsatg 24. November  |  17 Uhr

Showcase Event

Informationen folgen…

.

Samsatg 1. Dezember  |  17 Uhr
Sami und die liebe Heimat – Lesekonzert Sami Omar & Amajour

Manchmal erreichen uns Beschwerden über die Texte von Sami Omar. Zuhörer fordern ihr Weltbild zurück. Es sei beschädigt oder ganz verschwunden. Inzwischen warnen wir davor: Rassismus und Gleichgültigkeit gegenüber Mitmenschen können an den Texten von Sami Omar Schaden nehmen. Das sollte auch ihnen klar sein! Es mag also sein, dass Sie nach der Autoren-Lesung in der Art of Buna Galerie manches anders sehen. Nichts wird dadurch leichter werden, aber differenzierter. Die Artikel aus Sami Omar´s neuem Buch „Sami und die liebe Heimat“ sind Fragmente aus Vorträgen und Workshops gegen Rassismus und für das Anerkennen kultureller, ethnischer und religiöser Diversität.

Die Texte von Sami Omar werden bei unserem Lesekonzert angereichert mit Musikstücken des Kölner Duos „Amajour“.

Eintritt frei, Spende willkommen.

.

Stück für Stück achtsamer leben
offener Achtsamkeitsabend mit Jörg Massmann
Jeden Mittwoch von 18:30 bis 20:00

Du hast das Gefühl, dein Leben rennt an dir vorbei und du hast die Verbindung zu dir selbst verloren? Dein Kopf arbeitet pausenlos? Du möchtest dich von Ablenkungen befreien, deine Wahrnehmungen schärfen und dein Leben etwas mehr genießen? Dann lade ich dich zu einem offenen Achtsamkeitsabend ein, um in einer ungezwungenen Runde Wege zu einem bewußteren und entschleunigten Alltag zu finden. Dabei lernst du die Grundlagen der Meditation und hilfreiche Körperübungen kennen. Monatlich wechselnde Themen führen dich Stück für Stück an ein achtsameres Leben heran.

Anmeldung ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.
achtsamer-leben@posteo.de

Eintritt frei, Spende willkommen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen